You are currently browsing the tag archive for the ‘Babelfisch’ tag.

In der Grenzregion zwischen Frankreich und Spanien, westlich der Pyrinäen lebt die autochthone Minderheit der Basken. Das Baskenland ist vielen eher bekannt durch die vergangenen Konflikte zwischen der ETA und der Spanischen Regierung. Wenigen ist jedoch die Sprache bekannt, die dort gesprochen wird: Baskisch ist eine nicht indogermanische Sprache, vielleicht die älteste Sprache Europas. Aber hört rein und bekommt selbst einen Eindruck. Gregor Kliem zum Besuch beim Baskischlektor der Universität Leipzig, Unai Lauzirika Amias.

Aufnahme/Schnitt: Gregor Kliem

Sprecher: Gregor Kliem, Clemens Isensee

Gedicht zu Anfang: Pangúr Bán
Es ist ein altes irisches Gedicht aus dem 9. Jahrhundert, es wurde von einem Mönch geschrieben und handelt von einem Gelehrten der über sich und seine Katze nachdenkt.

In der Republik Moldau, in Rumänien und grenznahen Regionen seiner Nachbarländer sprechen die Menschen Rumänien. Wir geben einen kleinen Einblick in den Klang dieser Sprache.

Einen aktuellen Sommerhit in der Region Banat war 2012 dieser Song:

Grasu XXL – „LaLa Song“ feat Guess Who

In den Küstenregionen der Staaten South Carolina, Georgia und Florida in den USA spricht die ältere Generation der afroamerikanischen Bevölkerung untereinander meist ausschließlich Gullah. Die jüngeren Leute verstehen das Kreol, die beim Aufeinandertreffen der Sprachen von afrikanischen Sklaven und Sklavinnen und der englischen Sprache der BesitzerInnen entstanden ist, praktizieren sie jedoch nur wenig.

Einige Gullah-Ausdrücke:

Mout’dry-up – speechless

„De boy skay’d’tel’e mout’dry-up.”

(The boy is so scared, he is unable to talk.)

Buckruh – white person/s

“Me grum’puh wu’k fih de buckruh.”

(My grandfather worked for the white people.)

hebby belly – [heavy belly ; a great appetite]

„Bubbuh hab hebby belly fuh fish.“

(Bubbuh has a great appetite for fish [or fishing].)

Mittlerweile gibt es verschiedene Projekte zum Erhalt der Sprache, u.a. hat das Penn Center, eine alte Schule und heutiges Museum auf St Helena Island (South Carolina) ein Bibel- Übersetzungs-Projekt koordiniert.

Mehr zum Penn Center findet ihr hier http://www.penncenter.com/

Eine interaktive (Kinder-) Seite, um mehr Gullah zu hören http://www.knowitall.org/gullahnet/

Literatur:

Mixson Geraty, Virginia 2006 [1997].  GULLUH FUH OONUH – (Gullah for You). Orangeburg: Sandlapper Publishing Co..

Opala, James A. 2009 [1987, 1990, 1993, 2000, 2003]. The Gullah. Rice, Slavery, and the Sierra Leone – American Connection. United States Information Service, Freetown, Sierra Leone.

Quechua ist eine der größten und am weitesten verbreiteten indigenen Sprachen in Südamerika. Es wird fast im gesamten Gebiet des Andenraumes gesprochen, da wo vor der Kolonisierung durch die Europäer das Inka-Reich war. Dort war es die Verkehrssprache und ist bis heute die Muttersprache vieler Menschen in den Andenländern. In diesem Beitrag hören wir zwei verschiedene dialektale Varietäten, aus Ayacucho (Peru) und Otavalo (Ecuador).

In der Sendung konntet ihr im Anschluss an den Babelfisch noch ein Lied von der Band Uchpa hören. Die ist aus Peru und singt Rock auf Quechua. Hier gibt es das Video dazu.

Und hier noch ein Beispiel. Das wird wahrscheinlich selten wirklich gesagt, aber möglich ist es:

allqochaykunapaqwanmi                           „Es ist auch für meine Hündchen“

und auseinander genommen sieht das so aus:

allqo -cha -y -kuna -paq -wan -mi

Hund -chen -mein -Mehrzahl -für -auch -ist

Amharisch ist Amtssprache Äthiopiens.  In den meisten anderen Ländern des afrikanischen Kontinents sind dagegen sogenannte „Kolonialsprachen“ wie Englisch, Französich und Portugieisch Amtssprache des jeweiligen Landes. Amharisch ist jedoch nur eine von vielen verschiedenen Sprachen, die in Äthiopien gehört werden können.

Im Interview verrät uns Silke Sophie Ebert wie sie dazu gekommen ist sich mit Amharisch und Äthiopien zu beschäftigen und was Leipzig mit dem Ostafrikanischen Land zu tun hat.

Natürlich gibt es auch einen kleinen Höreindruck der Sprache.

Hört rein!

Mehr zum Thema:

http://www.leipzig-addis-abeba.de/index.php

Gerhardt, Ludwig 2006. Das Amharische. Leipzig: Institut für Afrikanistik.

Zum Loslernen:

Fekadu Bekele Negussie, Bosena 2006. Deutsch-Amharisch. Amharisch-Deutsch. Ein Wörterbuch. Berlin: Lit.

Mit diesem Babelfisch stellen wir euch die Sprache Ngiturkana vor. Es ist die Muttersprache der im Nordwesten von Kenia lebenden Turkana. Ngiturkana gehört zu den Nilosaharanische Sprache. Maria Venne sprach mit Lochwa Rebecca Loru. Im Beitrag hören wir den Klang der Sprache und Lieder. Außerdem erzählt uns Lochwa von der Bedeutung der Lieder:

Dieses Mal geht es in unserer Rubrik Babelfisch um das Taa.
Taa wird im Osten von Namibia und in Botswana gesprochen. Es gehört zur Khoisan-Sprachfamilie, einer Familie von Sprachen im südlichen Afrika, die vor allem für die Clicks bekannt sind, die in ihnen vorkommen.
Die Taa waren ursprünglich Jäger und Sammler in der Kalahari-Wüste. Hier erzählen drei alte Menschen davon, wie das Leben war, als sie jung waren und was sich inzwischen verändert hat:

Babelfisch: Taa by weltempfaenger3

Hier noch ein weiterführender Link zu einem linguistischen Forschungsprojekt, in dem das Taa dokumentiert und untersucht wird.

Für den Babelfisch mussten wir heute keine weite Reise unternehmen, denn die Sprache Fon wird nicht nur in ihrer Heimat-Region, im Süd-Benin, sondern auch in Leipzig gesprochen. Maëlle kommt aus Benin und studiert an der Uni Leipzig Deutsch als Fremdsprache. Im Babelfisch erzählt sie uns eine Legende aus ihrem Heimatland.

Babelfisch Fon by weltempfaenger3

Mehr zur Sprache Fon findet ihr hier: (auf Französisch) Gibéto, Flavien 2000. Les emprunts linguistiques d’origine européenne en Fon. Köln: Köppe. Guédou, Georges 1985. Xó et gbé langage et culture chez les Fon (Bénin).Paris: SELAF.

Das eingespielte Lied auf Fon in voller Länge: http://www.youtube.com/watch?v=uHgx2nOn0bw&feature=related

to noni to chindinev – das heißt „Die Stimmen der Menschen“ auf Baure. Die Wissenschaftlerinnen Swintha Danielsen und Femmy Admiraal vom Baures Documentation Project sprechen über die Sprache Baure und das Leben der Menschen, welche diese Sprache sprechen – in Baures, einem kleinen Dorf in Bolivien.

Mehr Infos und einen Liedtext auf Baure findet ihr unter unserer neuen Rubrik babelfisch

hört weiter

am einem Tag Ende Januar - zu finden im Programnm von Radio Blau

Frequenzen in Lpz:
89,2 | 94,4 | 99,2 mHZ
und weltweit im livestream

machen machen

in Leipzig

Montag, 19. Dezember
geräuschkulisse- *Feature*Hörspiel*Klangkunst
gemeinsam hören, diskutieren.

Lerch/ Balzer: Bi-Normal - eine Geschichte über Grenzbereiche des Bipolaren

AutorInnen zu Gast!

Ort: tipi/ ww/ leipzig

Kontakt

weltempfaenger(at) posteo.de

mehr global sounds auf Radio Blau

Der Weltempfänger ist nicht die einzige Sendung auf Radio Blau, die Sounds und Musik aus allen Teilen der Welt entdeckt. Folgende Sendungen öffnen euer Ohr für global sounds, mal mit dem Fokus auf Musik, mal mit Berichten aus verschiedenen Ecken des Globus:

Musik

zonic radio show
_kulturelle Randstandsblicke vornehmlich aus Richtung Osten blog

no eXotik! no turistiK!
_global sounds und Konzertips für Leipzig blog

pura vida sounds
_Musik und ihre Bedeutung für die KünstlerInnen, aus welchem Teil der Welt sie stammt ist zweitrangig blog

Diskussion

radio zwischenraum
_die mehrsprachige, mehrgenerationelle und mehrkulturelle Sendung blog

babilonia
_diskutiert doch in der Sprache, mit der ihr euch wohlfühlt blog

onda info
_ Nachrichten, Berichte und Interviews aus Lateinamerika vom Nachrichtenpool Lateinamerika blog