Was heißt Kreolisierung eigentlich. Lena erklärt dieses Phänomen aus sprachwissenschaftlicher Sicht.

Kreolsprachen gibt es überall auf der Welt, auch in Sierra Leone. Christian hat diese Region besucht und berichtet uns von seinen Erfahrungen mit einer dortigen Kreolsprache: das Krio.

Wie nehmen die Menschen in Sierra Leone das Krio war? Und wie hört es sich eigentlich an?

Gullah Sprache in den Südstaaten der USA

In den Küstenregionen der Staaten South Carolina, Georgia und Florida in den USA spricht die ältere Generation der afroamerikanischen Bevölkerung untereinander meist ausschließlich Gullah. Die jüngeren Leute verstehen das Kreol, die beim Aufeinandertreffen der Sprachen von afrikanischen Sklaven und Sklavinnen und der englischen Sprache der BesitzerInnen entstanden ist, praktizieren sie jedoch nur wenig.


gullah_final.mp3]

Einige Gullah-Ausdrücke:

Mout’dry-up – speechless

„De boy skay’d’tel’e mout’dry-up.”

(The boy is so scared, he is unable to talk.)

Buckruh – white person/s

“Me grum’puh wu’k fih de buckruh.”

(My grandfather worked for the white people.)

hebby belly – [heavy belly ; a great appetite]

„Bubbuh hab hebby belly fuh fish.“

(Bubbuh has a great appetite for fish [or fishing].)

Mittlerweile gibt es verschiedene Projekte zum Erhalt der Sprache, u.a. hat das Penn Center, eine alte Schule und heutiges Museum auf St Helena Island (South Carolina) ein Bibel- Übersetzungs-Projekt koordiniert.

Mehr zum Penn Center findet ihr hier http://www.penncenter.com/

Eine interaktive (Kinder-) Seite, um mehr Gullah zu hören http://www.knowitall.org/gullahnet/

Literatur:

Mixson Geraty, Virginia 2006 [1997].  GULLUH FUH OONUH – (Gullah for You). Orangeburg: Sandlapper Publishing Co..

Opala, James A. 2009 [1987, 1990, 1993, 2000, 2003]. The Gullah. Rice, Slavery, and the Sierra Leone – American Connection. United States Information Service, Freetown, Sierra Leone.

Tok Pisin in Papua Neuguinea

Papua Neuguinea ist eine Insel, die zwar bekannt ist für seine Ureinwohner und deren archiaische Lebensweise, aber nur selten für die Moderne und deren Phänomene steht. Das Tok Pisin, also das talk pidgin, ist eine Kreolsprache, die von mindestens 50 % der Einwohner Papuas gesprochen wird. Es kam mit den Walfangschiffen und den dort angestellten gemischtsprachigen Seemännern aus dem Pazifikraum auf die Insel. Wie die lange Version der Geschichte geht, hört ihr hier.

Auch im Pazifik lassen sich Kreolsprachen hören. Olaf stellt euch das Tok Pisin in Papua Neuguinea vor.

Links:

das Tok Pisin Radio des ABC Australia

Grammatische Kategorien und ihre Ausprägungen im Tok Pisin von Papua-Neuguinea

Nach einer Rundschau durch die Kreolsprachen der Welt hoffen wir, euch diese Phänomen näher gebracht zu haben. Lena und Christian fassen nochmal zusammen:

mehr zu dem Thema findet ihr bei:
Jacqueline Knörr 2008. Towards Conceptualizing Creolization and Creoleness. Working Paper Nr. 100. Halle: Max Planck Institute for Social Anthropology.

Advertisements