hannes_barcelonaDie eigene Abschlussarbeit führt viele Studierende der Ethnologie in ihre erste, selbstorganisierte Feldforschung. Wie fühlt es sich an, allein in einem zunächst unbekannten sozialen Umfeld unterwegs zu sein? In der Reihe ‚Anruf ins Feld‘ sprechen die Mitglieder der weltempfänger Redaktion mit jungen Forscherinnen, die weit weg oder ganz in der Nähe unterwegs sind, um Methoden der Ethnologie auszuprobieren und ihr Fach so ganz praktisch kennenzulernen.

Hannes Rassmann war für seine Feldforschung im Rahmen seiner Master-Arbeit in Barcelona. Dort hat er sich mit anarchistischen Projekten beschäftigt. Im Gespräch spricht er über unterschiedliche anarchistische Strömungen und darüber wie es sich so anfühlt zwischen Forschung und Aktivismus, Englisch und Catalan, Demonstration und Schreibblock.

Gespräch und Schnitt: Lena Löhr

Advertisements