Anfang November feierte das Leipziger Institut für Ethnologie sein 100 Jähriges Bestehen. Zu dem Anlass gab es nicht nur ein Symposium, Vorträge und eine tolle Ethnoparty sondern auch eine neue Ausstellung im Grassimusem für Völkerkunde. Der Titel: Vom Wissen der Objekte. Ethnologische Konstellationen.

Der Weltempfänger war selbst in der Ausstellung und hat sich ein Bild gemacht. Und wir sprachen mit dem Ethnologiestudenten Laurin Baumgardt, der bei der Konzeption der Ausstellung mitgemacht hat.

 

Aufnahme: Lena Löhr, Gregor Kliem

Schnitt: Gregor Kliem

Sprecher: Stephan Lange

Advertisements