Im Späti an der Ecke

Früher gab es den Tante-Emma Laden, heute sind es Kioske, Spätis oder Obst- und Gemüseläden, die nicht nur Obst und Gemüse anbieten, sondern auch Waren des täglichen Bedarfs.
Es ist kein Zufall, weshalb hauptsächlich Migranten in dieser Wirtschaftsnische des Verkaufs von Obst und Gemüse tätig sind. Viele der Händler sahen die Selbstständigkeit als Chance, um in Deutschland zu bleiben. Man benötigte keine Ausbildung dafür und brauchte keine all zu großen Sprachkenntnisse. Diese Wirtschaftsnische ist mit großem Arbeits- und Zeitaufwand verbunden und birgt ein hohes Risiko wegen der Verderblichkeit der Ware. Wegen des frühen Einkaufs im Großmarkt, des Einräumens und Sortierens der Waren und der langen Öffnungszeiten, können sich die Migranten diese Selbständigkeit nur im Familienverband leisten.

Advertisements