Ölförderung im Niger Delta (Nigeria)

im Januar erschien diese Fotoserie auf zeit.de

im Jahr 2012 gab das Völkerkunde Museum München diese Ausstellung:
Letzte Öling Nigerdelta. Das Drama der Erdölförderung in zeitgenössischen Fotografien München
Dazu erschien:
Stelzi, Christine, Eva Ursprung und Stefan Eisenhofer (Hg.) (2012): Letzte Ölung Nigerdelta: Das Drama der Erdölförderung in zeitgenössischen Fotografien. Staatl. Museum für Völkerkunde. München.

Lithium in Bolivien

Salz am Salar de Uyuni, Bolivia


Birgt der steigende Bedarf nach dem Wunderleichtmetall Lithium eine schwere Veränderung der Industrie, Landschaft und Gesellschaft Boliviens?

Bolivien. Am Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Welt, werden pro Jahr 25 000 Tonnen Salz abgebaut. Dort lagert außerdem ein verborgener Schatz für die technologischen Bedürfnisse unserer Zeit: Lithium. Wie und warum es erschlossen wird, wie die bolivianische Regierung unter Evo Morales dazu steht und welche ökologischen und gesellschaftlichen Folgen die Ausbeutung des Salzsees haben könnte, darüber sprechen wir mit Dr. Muruchi Poma. Er ist Mitglied im Verein zur Ressourcengerechtigkeit ayni e.V. und beschäftigt sich mit weltweiten Lithiumvorkommen und aktuellen Entwicklungen in Bolivien. Mehr Hintergrundinfos erfahrt Ihr in unserem weltempfaengerbeitrag!

Bolivien im Lithium-Rausch / 3sat

Artikel aus der bolivianischen Zeitung ‚El Diario‘

AYNI Verein für Ressourcengerechtigkeit

Januar 2013

Advertisements