Das Hochland von Abessinien oder wie es heute heißt, Äthiopien, bedeutet vor allem eins: Vielfalt! Das Ostafrikanische Land kennzeichnet ein facettenreicher Charakter, welcher auf dem afrikanischen Kontinent, vergeblich nach seines Gleichen sucht. Äthiopien zählt zu den ältesten christlich geprägten Ländern dieser Erde und ist das Ursprungsland des Kaffees, aber auch seine Musikgeschichte – durch zahlreiche Einflüsse geprägt – beschreibt eine beispiellose Entwicklung. In der Zeit zwischen 1955 und dem Sturz des letzten äthiopischen Kaisers, Haile Selassie, entsteht aus den ehemaligen Militärorchestern des königlichen Hofes die goldene Ära äthiopischer Populärmusik. Aus alten Spielmustern und neuen Instrumenten, wie dem Saxophon, entstand etwas, dessen Schönheit sich nur schwer in Worte fassen lässt. Aber hört selbst und taucht ein die mystischen tiefen dieser unverwechselbaren Klangwelt.

Advertisements