An ihre Ankunft in der Steppe Syriens erinnert sich Andreea Bretan in einem Gespräch mit Maria Venne. Für ihre Erzählung wählte sie dieses Foto ihrer Feldforschung aus.

Von 2004 bis 2012 war Andreea Bretan wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 586 „Differenz und Integration“. Im Jahr 2006 befand sie sich in der Syrischen Steppe und forschte bei einer Gruppe von Beduinen.

Publikation: BRETAN, Andreea (2010): Die syrische Steppe. Mobile Viehzucht, internationale Entwicklungshilfe und globale Märkte. Wiesbaden: Reichert.

Advertisements